Verteidigungsministerium: „Die Militärübungen abzubrechen bedeutet eine Eintrittskar

Kang Mi Jin  |  2015-01-13 15:16

Südkoreas Verteidigungsministerium erklärte, dass Nordkoreas Angebot die gemeinsamen Militärübungen zwischen Washington und Seoul abzubrechen, sei wie „eine Eintrittskarte für jeden Räuber.

 

Kim Min Seok, Sprecher des südkoreanischen Verteidigungsministeriums, erklärte während eines regulären Briefings: „Die gemeinsamen ROK-US Militärübungen sind dazu da, um Südkorea vor den Drohungen des Nordens zu verteidigen. Er fügte hinzu, „Nordkorea hat kein Recht seine Nukleartests in Bezug auf die ROK-US Militärübungen als Druckmittel zu benutzen.

 

„Nordkoreas Nukleartests sind laut der Resolution des UN-Sicherheitsrates verboten und der Norden muss dies befolgen.

 

Am 09. Januar erklärte Pjöngjang, dass es seinen Nukleartest aussetzen würde, solange Washington die alljährliche Militärübungen mit Seoul abbricht.

 

Daraufhin erwiderte Auenamtssprecherin Jen Psaki, „Das Statement Nordkoreas, welches einen möglichen Nukleartests des Nordens zweckwidrig an die US-ROK Routineübungen knüpft, ist eine inbegriffene Bedrohung.

*Übersetzt von Christian Koch

 
Advertisements, links with an http address and inappropriate language will be deleted.

2017.11.06
Won Pyongyang Sinuiju Hyesan
Exchange Rate 8,005 8,050 8,110
Rice Price 5,810 5,760 5,600